News
Projects
Archive
Press
Partners
Newsletter
Contact
 
 News

     
absalon_projekt_seite2
 
header_absolon

HILDEGARD ABSALON
Aus dem Dunkel der Erinnerung

Angefangen hat alles mit der Produktion des Survival Guide. Die Regisseurin Bernadette Weigel besuchte die Künstlerin Hildegard Absalon und drehte einen drei minütigen Kurzfilm über die Webkünstlerin. Es ging um die Arbeit, die fehlende Geduld, Zeit und Kraft. Die Kamera fiel auf den Webstuhl, der verpackt in der Ecke stand, ein halbfertiger Teppich unter dem Packpapier. Dieser Gobelin wurde zum Thema des 25 minütigen Dokumentarfilms. Hildegard Absalon packte den Webstuhl aus und stellte den Teppich fertig. Es entstand ein Portrait einer manchmal spröden Künstlerin, die mit humorvollem Blick ihr Leben und ihr Werken betrachtet.

HILDEGARD ABSALON
Hildegard Absalon ist österreichische Künstlerin und Bildweberin. Sie unterrichtete an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien dekorative Gestaltung und Textil. Freiberuflich als Goblinweberin tätig, Umsetzung von Entwürfen anderer KünstlerInnen (Maria Lassnig, Friedensreich Hundertwasser, Günter Brus, etc.). Seit 1982 nur noch Teppiche nach eigener Gestaltung. Hildegard Absalon ist eine Meisterin des Details in dieser von zeitgenössischen KünstlerInnen nur noch selten genutzten Technik. Ihre Arbeiten zeugen von grossem Witz und selbstreferentieller Kraft. Ausstellungen (Auswahl): 1975 MAGNA Feminismus: Kunst und Kreativität in der Galerie nächst St. Stephan, Wien; 1996 Chaos Wahnsinn in der Kunsthalle Krems; 2000 Schau der Arbeiten im National Institute of Design in Ahmedabad, Indien; 2003 Mimosen, Rosen, Herbstzeitlosen. Künstlerinnen. Positionen 1945 bis Heute, Kunsthalle Krems; 2011 Female in progress, Grünspan - Plattform für Kunst und Kultur im Drautal.

BERNADETTE WEIGEL
Geboren 1977. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien. Kamerastudium und Regiestudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Abt. Film und Fernsehen. Filme (Auswahl): MARIE (2009), EINE FRAU (2009), GAME OVER (2009), WIENS KULTURSÖLDNER (2008). Der Kurzfilm MARIE wurde bei der Diagonale 2010 gezeigt. Der Kurzfilm GAME OVER lief bei den Vienna Independent Shorts 2009. VOYAGEUSE ENTHOUSIASTE - NOTES OF A TRAVELLER 2012